Logo just-study.com

Ursula Zänker

"Die Idee ist das Wichtigste!" Der Werkstoff `Ton` ist Ursula Zänkers Verbindung zur Schönheit der Natur. Daraus schöpft die 1951 in Halle/Saale geborene und studierte Keramikerin ihre Anregungen und Motivation zur immer wieder neuen, außergewöhnlichen Gestaltung des Materials. Jede ihrer Arbeiten ist ein Unikat und geprägt durch einen vielschichtigen, emotionalen keramischen Ausdruck. Er lädt ein, das Material zu berühren, dabei über die Oberfläche zu streichen und je nach Lichteinfall eine Vielfalt an Farben zu entdecken. „Die Idee ist das Wichtigste!“ Alle Schritte, beginnend mit der Idee bis hin zur Montage vollzieht sie aus eigener Hand. Aus der Erde kommend, weich, knet- und einfärbbar, kann man die Tone auf der Töpferscheibe drehen, wieder zerschneiden, neue Formen bauen, der Oberfläche die schönsten Farben und Muster geben und letztendlich durch den Brand, das Feuer, fixieren. Einzigartige Objekte entstehen! Zu Ursula Zänkers Arbeiten zählen Gefäßkeramik, freie Plastiken für den Außen- und Innenraum, Mosaike und die Kombination von Beton und Keramik. Sie lebt in der Alten Schäferei in Karwe am Ostufer des Ruppiner Sees und hat dort neben ihrer Werkstatt auch einen Schauraum zum Verkauf.        

Adresse:

Ursula Zänker
Alte Schäferei 1
16818 Karwe (Landkreis Ostprignitz-Ruppin)

Kontakt:

Telefon: +49 3391 400760
Fax: +49 3391 400761
E-Mail: ursulazaenker@freenet.de

Auszeichnungen:

1986 Vallauris/Frankreich, 2. Preis bei der Keramik-Biennale

Ich bin künstlerisch tätig, weil:

der Werkstoff "Ton" meine Verbindung zur Schönheit der Natur ist. Daraus schöpfe ich Anregung und Motivation. Ich liebe die Gestaltung des Materials in den Arbeitsstufen: Idee, Entwurf, praktische Ausfüllung und z.Bsp. bei der Wandgestaltung die Montage. Jede Arbeit ist ein Unikat und ich bemühe mich um einen vielschichtigen, emotionalen, keramischen Ausdruck.

Ich freue mich über einen Besuch, weil:

es interessant und aufschlussreich ist, mit Betrachtern meiner Keramik darüber zu sprechen und den Satz zu hören "So etwas habe ich noch nie gesehen!"

Künstlerische/ kunsthandwerkliche Bereiche:
Keramik
Arbeitsproben: