Logo just-study.com

Christian Masche

Seit 1988 Jahren arbeitet Christian Masche mit dem Werkstoff Holz. Er liebt es, unscheinbare Hölzer mit deren Struktur, Farbe und Geruch zu entdecken. Dabei nutzt er überwiegend heimische Hölzer für seine Arbeiten. Manchmal weiß er gleich, was aus einem Stück werden soll. Oft ist es aber ein langer Prozess eine Formidee zu entwickeln. Seit 8 Jahren beschäftiget sich Christian Masche mit dem Drechseln lichtdurchscheinender Objekte, wie Windlichter, Leuchten und Lichtobjekte. Das Drechseln von Gewürzmühlen ist interessant, weil es, im Gegensatz zum Grünholzdrechseln, um mechanische Funktionen, um Maßhaltigkeit und die dazu passende Gestaltung geht. In seinem Atelier entstehen daneben zahlreiche gedrechselte und/oder geschnitzte Objekte. Es sind meist organisch anmutende "Neue Lebensformen“.

  • 1971 geb. in Berlin
  • 1987-1989 Lehre als Tischler in Berlin
  • 1989-1990 Kunststischlerei Eichberg, Berlin
  • 1990-1992 Abitur
  • 1992-2000 Restaurator für Holzgegenstände bei der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin Brandenburg in Potsdam
  • seit 2000 freiberuflich tätig als Designer
  • 2005-2009 ständige Ausstellung im Werkstattatelier "KÖ 12" in Buckow
  • 2005-2015 Ausstellung zu den Kunst-Loosen-Tagen im Oderbruch

Adresse:

Holz Design Skulptur Christian Masche
Ortwiger Hauptstrasse 19
15324 Letschin/ Ortwig (Landkreis )

Kontakt:

Telefon: 03347837035
E-Mail: info@christian-masche.de

Web:

Homepage: http://www.christian-masche.de/ Webshop: http://www.christian-masche.de/epages/62280969.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62280969/Categories/Windlicht-Geschenke-Shop

Netzwerke:

Kunstloose Tage im Oderbruch

Ich bin künstlerisch tätig, weil:

... das Bearbeiten von Holz meine Leidenschaft ist!

Ich freue mich über einen Besuch, weil:

Besuchen Sie mich in meiner Werkstatt. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und genießen Sie die Landschaft des Oderbruchs. Mein Atelier befindet sich in einem 200 Jahre alten, denkmalgeschützten, ehemaligen Gasthof in Ortwig, einem Ortsteil von Letschin. Das Gebäude wurde wohl Ende des 18.Jh gebaut und war von Beginn an Gasthof.

Künstlerische/ kunsthandwerkliche Bereiche:
Drechseln, Holzgestaltung, Holzhandwerk
Arbeitsproben: